Gemeindefreizeit 2022

Vom Freitag, den 20.05. 2022 bis Sonntag, den 22.05. 2022 findet unsere Gemeindefreizeit im Flensunger Hof in Mücke statt. Das ist eine tolle Gelegenheit, in ganz anderer Atmosphäre Zeit miteinander zu verbringen, sich besser kennenzulernen, geistlichen Input zu bekommen oder einfach mal aufzutanken

Als Gast wird Markus Pfeil vom Theologischen Seminar Rheinland mit dabei sein und uns Impulse zu unserem Jahresthema „Beziehungen“ geben.

Und das erwartet uns:

Am Freitag (20.5. 22) werden wir ab ca. 16.00 Uhr anreisen, uns mit den Zimmern vertraut machen und dann gemeinsam mit dem Abendessen um 18.00 Uhr die Freizeit offiziell starten. Am Abend gibt es ein Programm, bei dem wir bei Spielen und anderen Aktionen kreativ werden können. Der Tag darf dann beim gemütlichen Zusammensitzen ausklingen.

Nach dem Frühstück wird es dann am Samstag (21.05.22) um das Thema „Beziehungen“ gehen. Für diese Einheit, die bis zum Mittagessen dauert, ist ein paralleles Angebot für die Kinder geplant, so dass auch Eltern gemeinsam daran teilnehmen können. Für den Nachmittag besteht das Angebot, einen nahegelegenen Bauernhof zu besuchen und dort verschiedene Aktionen miterleben zu können.

Nach dem Abendessen gibt es noch einmal eine kürzere thematische Einheit. Den Abend wollen wir -so ist es im Moment geplant- mit einem musikalischen Event ausklingen lassen, bei dem wir alle beteiligt sind.

Am Sonntag (22.5.22) werden wir uns nach dem Frühstück noch einmal unserem Thema „Beziehungen“ zuwenden. Auch hier wird es wieder ein Programm für die Kinder geben. Den Abschluss unserer gemeinsamen Zeit bildet dann das Mittagessen.

Das Haus verfügt über ein Schwimmbad und auch andere sportliche Einrichtungen, die uns zur Verfügung stehen. Es sollte für jeden etwas dabei sein.

Auch Freunde sind herzlich willkommen.

Niemand soll aus Kostengründen von der Freizeit ausgeschlossen sein. Eine Unterstützung seitens der Gemeinde ist hier möglich!

Liebe Grüße vom Freizeitplanungsteam ( Nena, Ralf, Melissa, Klaudia, Sandra, Hartmut ) und der Gemeindeleitung